Mittwoch, 1. Juni 2011

Hunde mit Reisekrankheit - Urlaubsplanung für Autofahrten und Flugreisen

Die Urlaubs- und Reisezeit beginnt wieder und viele Urlauber werden ihren Hund mit auf eine lange Autofahrt nehmen. Der Hund gilt schon seit Jahrtausenden als Begleiter und treuer Freund des Menschen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass er den Menschen auf seinen Reisen in den Urlaub begleitet. Da heute allerdings die Reize auf Mensch und Tier stark zugenommen haben, nehmen sogenannte Zivilisationskrankheiten nicht nur beim Menschen, sondern auch beim Tier zu. Die Reisekrankheit gehört dazu. Bedenkt man, das der Hund mit für ihn als bedrohlich erscheinenden Forstbewegungsmitteln wie Pkws oder Flugzeugen konfrontiert wird, so mag man ihm nicht verübeln, wenn dem Vierbeiner auf der Reise schlecht wird.

Einige Tipps gegen die Reisekrankheit bei Hunden:
  • Eine gute Sozialisation in frühen Jahren diesbezüglich schafft eine gute Grundvoraussetzung. Frühes Üben mit kurzen Autofahrten helfen.
  • Wählt man ein nicht zu weit entferntes Reiseziel und ist der Weg dorthin nicht all zu beschwerlich, so dämmt man das Auftreten der Reisekrankheit weiter ein. 
  • Pausen auf dem Weg zum Urlaubsziel lassen den Hund ausgeglichener sein und nehmen Angst und Unbehagen. 
Die Übelkeit kann wieder verschwinden. Sollten diese Maßnahmen jedoch keine Abhilfe und Linderung der Reisekrankheit beim Hund schaffen, so bleibt dem Halter der Gang zum Tierarzt nicht erspart. Empfindlichen und hyperaktiven Tieren werden gerade bei langen Reisen und Interkontinentalflügen Beruhigungsmittel verschrieben und für den unruhigen Magen gibt es mittlerweile gut verträgliche Präparate, auch auf pflanzlicher Basis. Es ist jedoch immer sinnvoll abzuwägen, welchen Nutzen und welchen Erholungswert das ganze Prozedere hat. Mute ich meinem Tier den ganzen Stress zu, nur damit ich in einem eventuell exotischen Land Urlaub machen kann? Ein kranker Hund trägt nicht gerade zum eigen Wohlbefinden bei. Kann ich mich als Halter eventuell nicht besser erholen und entspannen, wenn es meinem Tier gut geht? Da ist der Urlaub zu Hause in manchen Fällen die erholsamere Alternative, für beide, Mensch und Tier. Entscheiden muss das allerdings jeder Halter für sich und sein Tier selbst. Weitere Tipps zu Urlaubsreisen mit Katze und Hund in dem Artikel von markt.de hier. Mehr zu dem Thema Reisekrankheit bei Hunden hier. Eine gute Planung und einen erholsamen, schönen Sommerurlaub.
Diese Bulldoggen sind ganz fit. Mehr bei markt.de.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen