Dienstag, 21. Juni 2011

Welches Futter für meinen Hund?

Beim Kauf eines Welpen stellt sich natürlich die Frage, welches Hundefutter das Richtige für den kleinen Hund ist. Nassfutter besteht zu 70 Prozent aus Feuchtigkeit. Beim Trockenfutter sind es nur circa 10 Prozent und es besteht mehr aus pflanzlichem Eiweiss. Beim Kauf von Trockenfutter sollte darauf geachtet werden, dass es ein hochwertiges Futter ist, welches möglichst keine Abfallprodukte enthält. Ein gutes Futter weist einen hohen Fleischanteil auf. Viele Alleinfuttermittel enthalten alle Nährstoffe, Spurenelement und Vitamine, die ein Hund benötigt. Das muss aber nicht heißen, dass ein hochwertiges Futter auch teuer sein muss. Nur Dosenfutter zu verabreichen, könnte den Hund krank machen. Im Dosenfutter alleine sind nicht alle Nährstoffe vorhanden, die der Hund benötigt. Zudem wird das Futter von vielen Hunden gar nicht vertragen. Die Reaktion zeigt sich zum Beispiel in Durchfall. Wer dennoch auf Dosenfutter nicht verzichten möchte, der kann gerne Flocken oder Trockenfutter beifüttern.  Für kleine Welpen gibt es extra Welpenfutter. Dieses sollte bei sehr jungen Hunden vorher mit warmen Wasser eingeweicht werden, bevor es zu zu hastig verschlingt wird. Aber wie erkenne ich nun, welches Futter mein Hund mag? Wenn der Vierbeiner mit langen Zähnen ans Futter geht oder nur widerwillig fressen möchte, wird es wohl das falsche Futter sein. In dem Fall sollte ein anderes Futter ausprobiert werden. In der nächsten Zeit ist Beobachten sehr wichtig, damit man erkennt, ob sich das Fell eventuell verändert und die Verdauung gut funktioniert. Wenn der Hund sich wohl fühlt, ist es wohl das richtige Hundefutter. Jeder Hund sehnt sich zwischendurch nach einer Abwechslung. Verschiedene Hundefuttermarken bieten verschiedene Geschmacksrichtungen an. Hier kann dann mal statt "Huhn" auch mal "Rind" ausprobiert werden, solange es die gleiche Marke ist. Wird der Hersteller zu oft gewechselt, kann sich der Hundemagen schlecht an das Futter gewöhnen. Gesund ist auch, ab und an Frischfleisch wie Pansen oder Knochen direkt vom Schlachter zu kaufen - selbstzubereitetes Hundefutter ist am gesündesten für das Tier. Der Hund wird es Ihnen danken. Über Kleinanzeigen wird auch regional frisches Hundefutter angeboten. Da viele Hunde ein Spezialfutter benötigen, kann sich ein Kontakt zu dem lokalen Futtervertrieb lohnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen