Dienstag, 10. Januar 2012

Für ein langes Hundeleben

Wenn man sich einen kleinen Welpen ins Haus oder in die Wohnung holt, freut man sich über die vielen zukünftigen Jahre, die man mit dem Hund verbringen wird. Aber wie alt werden Hunde eigentlich und wie alt ist mein Hund in Menschenjahren?
Hunde werden leider nicht so alt wie Menschen. Durchschnittlich werden Hunde zwischen 10 bis 16 Jahre alt.
Wer wissen möchte, wieviele Menschenjahre der eigene Hund umgerechnet schon alt ist, muss wissen, dass es keine richtige und zuverlässige Formel zum Umrechnen gibt. Das individuelle Alter des Hundes ist von vielen Faktoren abhängig.
Eine Tabelle mit Durchschnittswerten zum Alter eines Hundes gibt es im Ratgeber für die Altersbestimmung von Hunden.
Der älteste Hund der Welt ist 26 Jahre alt geworden. Er hieß Pusuke und lebte in Japan.
Grundsätzlich sind für ein langes Hundeleben natürlich eine gute Pflege und artgerechte Haltung wichtig. Und als Hundebesitzer sollte man auch die regelmäßigen Tierarztbesuche nicht vergessen.
Und dann ist der kleine Welpe irgendwann alt und grau. Aber man freut sich auf jedes Jahr mehr mit dem Vierbeiner! Man selbst wird ja schließlich auch nicht jünger.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen