Freitag, 24. Februar 2012

Kuriose Hunde-Nachrichten: Wühlende Hunde gefährden Flugverkehr

In der Presse gibt es öfter kuriose Geschichten um Hunde zu lesen. So berichtet die Mainpost, dass wühlende Hunde landende Flugzeuge auf einem kleinen Privatflugplatz von Ochsenfurt bei Würzburg gefährden. Die Landebahn ist voll besetzt mit Mauselöchern. Hunde wühlen beim Ausgraben der Mäuselöcher viel Erdreich auf und hinterlassen Schlaglöcher. Für die Flugzeugbesatzung können die Erdlöcher eine gefährliche Bedrohung bei der Landung darstellen. Schilder haben bisher freilaufende Hunde nicht abgeschreckt. Auch Spaziergänger stellen eine Bedrohung dar. „Ein Laie kann nicht erkennen, ob sich ein Flugzeug nähert“, zitiert die Mainpost den Fluglehrer Beck. „Fälschlicherweise glaubten die Leute, ein landender Flieger sei rechtzeitig zu sehen. Bei einer Annäherungsgeschwindigkeit von etwa 150 Stundenkilometern sei es dann aber zu spät, um noch reagieren zu können.“ Mehr in der Mainpost hier

1 Kommentar:

  1. Das ist ja mal ein toller Blog! Chapeau!
    Ich übe noch mit meinem:
    http://gisiblog.blogspot.de/

    Jetzt muß ich mir hier erst einmal alles in Ruhe durchlesen. Ich habe einen Rotti, schreibe aber nicht nur von ihm.

    Liebe Grüße aus dem Berchtesgadener Land
    Gisela

    AntwortenLöschen