Freitag, 17. Februar 2012

Trendsport Disziplin „Flyball“ immer beliebter - Deutsche Meisterschaft schickt Hunde in den Staffellauf

Der Hundesport "Flyball" erreicht Deutschland und findet viel positive sportliche Resonanz. Bei dem Sport aus den USA laufen vier Hunde im Staffellauf, sie springen über Hürden und apportieren Bälle.

• Der Sport benötigt einige Requisiten: Neben den vier Hürden aus Kunststoff zeigt eine zusätzliche Ampel den Herrchen und Frauchen an, wann ihr Hund zum Spurt lossausen soll. Am Ende des Parcours löst der Hund an einer Fyballmaschine durch Aufspringen einen Ball aus, apportiert diesen über die vier Hürden zurück ins Ziel. Dann startet der nächste Hund der Flyball-Staffel, bis alle Hunde im Team durch sind.

• Positiv ist der Teamgeist bei den Hundehaltern. „Das Wir-Gefühl ist unglaublich, man arbeitet richtig als Team zusammen“, erzählt die Hundehalterin von "Flocke", Sabine Bühring (42), Vorsitzende der Interessengemeinschaft „Beastie Runners“, Flyball-Verein in Oldenburg.

• Der Sport findet recht lautstark statt. Die Hunde bellen und die Teams feuern ihre Mannschaft ebenso lautstark an.

• Im August 2012 findet der von den Runners ausgerichteten Deutschen Meisterschaft des Flyballs mit erlebnisreichem Rahmenprogramm im Motodrom in Hage/Norden statt. 60 Mannschaften werden erwartet. Neben vielen Attraktionen ist geplant, dass auch eine Hundestaffel der Polizei dabei teilnimmt. Mehr Info zu dem Event bei den Beastie Runners.

Beastie Runners - Flyball als Hundesportart immer beliebter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen