Mittwoch, 30. Mai 2012

Die Hunde mit den stahlblauen Augen: Siberian Husky

Erscheinungsbild

Sibirische Huskys. (c) Wikimedia, Germaniac2.
Die Hochleistungssportler wurden wegen ihrer Widerstandsfähigkeit und ihren guten Eigenschaften als Schlittenhunde gezüchtet. Sie werden mit etwa 60 Zentimetern Schulterhöhe zwar relativ groß, erreichen aber nur ein Gewicht von ungefähr 25 Kilogramm. Das dichte Fell schützt sie zuverlässig vor Wind und Wetter. Beliebt sind neben der kontrastreichen Fellzeichnung vor allem die stahlblauen Augen. Es gibt auch die Variante mit braunen oder bernsteinfarbenen Augen, sowie auch einem braunen und einem blauen Auge.

Eigenschaften

Neben ihren guten Eigenschaften als Schlittenhund weisen Huskys einen außergewöhnlichen Orientierungssinn aus, der sie auch auf dicht verschneiten Wegen und im Schneetreiben auf ihrem bekannten Kurs hält. Wer sich einen Husky zulegen möchte, der sollte sich im Klaren darüber sein, dass diese Tiere für die Arbeit vor dem Schlitten gezüchtet wurden. Wer zu Hause keinen Hundeschlitten hat, der muss anderweitig für Auslastung sorgen, ansonsten suchen sich diese schlauen Tiere eine andere Beschäftigung. Sie sind zwar ausgesprochen menschen- und kinderfreundlich, jedoch reicht ihnen ein Dasein als reiner Familienhund nicht aus. Für Agility und anderen Hundesport sind sie nur bedingt geeignet, ihr Spezialgebiet sind lange Trabstrecken in kontinuierlichem Tempo. Idealerweise nimmt man sie zu Fahrradtouren mit oder auf lange Wanderungen. Dabei bekommen sie auch die Bewegung, die diese Rasse braucht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen