Donnerstag, 9. August 2012

Ein neuer Welpe kommt ins Haus

(c) Wikimedia Commons, Autor: Misteri82.
Bevor ein neuer Welpe ins Haus kommt, sollten in der Wohnung auf jeden Fall einige Vorkehrungen getroffen werden.

Wichtige Sicherheitsmaßnahmen

So müssen Gefahrenquellen entfernt beziehungsweise in Sicherheit vor dem kleinen Racker gebracht werden. Dazu gehören neben Stromkabeln und Stromquellen vor allem  Reinigungsmittel, Chemikalien und  Medikamente, natürlich auch giftige Pflanzen und alle Arten von Lebensmitteln (besonders Schokolade). Ebenso müssen giftige Flüssigkeiten wie etwa die in mit Gel gefüllten Kühl- oder Wärmekissen beachtet werden sowie Plastiktüten. All das sollten Sie erst einmal unerreichbar für den Kleinen machen, also weggeschließen oder an einen hohen Platz legen, den er nicht erreichen kann.

Zubehör - Das wird benötigt

Natürlich müssen frischgebackene Hundebesitzer auch ein wenig Zubehör daheim haben, um das Zusammenleben mit dem kleinen Hund von Anfang an gut ausgerüstet zu beginnen. Dazu gehört ein bequemes Körbchen oder eine kuschelige Hundedecke. Welpenfutter muss vorhanden sein, wobei man hier zunächst die Marke beibehalten sollte, die der Züchter oder frühere Besitzer verwendet hat. Dies erleichtert die Eingewöhnung. Später kann man das Futter ändern. Weiterhin braucht man natürlich auch ein paar stabile Näpfe, Spielzeug und die Bürste für das Fell. An seine Leine mit Geschirr oder Halsband sollte man das Tier früh genug gewöhnen. Auch die Transportbox ist im besten Fall von Anfang an vorhanden. Leider wird gerade in den ersten Wochen sehr viel Küchenrolle benötigt, denn bis der neue Mitbewohner wirklich reinlich ist, vergeht in der Regel noch eine Weile.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen