Freitag, 19. Oktober 2012

Tierfotografie: Schöne und kreative Tierfotos von Ihren Liebsten


Eine gute Kamera, kreative Ideen und ein Händchen für den richtigen Augenblick sind die Zutaten für gute Tierfotos. Zudem ist eine gehörige Portion Geduld erforderlich. Ein hübsches Model wird hingegen nicht unbedingt benötigt. Bei der Tierfotografie geht es vielmehr darum, ausdrucksstarke Bilder aufzunehmen, die den Charakter des Tieres hervorheben und eine bestimmte Emotion vermitteln. Und genau dies ist die Herausforderung, denn wie soll man einem Pferd, einem Hund oder einer Katze erklären, welche Pose und welcher Ausdruck gewünscht ist? 

(c) Wikimedia Commons, Foto Badestboss.
Ein guter Tierfotograf bringt entsprechende Hilfsmittel mit. Ein Hengst schaut dann besonders ausdrucksstark, wenn eine seiner Stuten vorbeigeführt wird. Der Hund bekommt ein Leuchten in den Augen, sobald jemand sein Lieblingsspielzeug zückt. Gleichzeitig kommt mit dem Einsatz eines Anreizes jedoch auch jede Menge Unruhe in das Bild. Der Fotograf hat hier nur den Bruchteil einer Sekunde Zeit, um den idealen Moment einzufangen. Professionelle Tierfotografen finden Sie u.a. mit Hilfe von Kleinanzeigen bei markt.de.

Mit etwas weniger Aufwand lassen sich jedoch auch schöne Bilder für das Familienalbum machen. Ein abgestimmter Aufbau, ein gut gepflegtes Tier und schon kann auch der Laie den besonderen Moment festhalten, der später die ganze Familie zum Lachen bringt. Welpenfotos sind besonders beliebt, denn die Kleinen wachsen so schnell, dass man ihnen fast dabei zusehen könnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen