Montag, 9. September 2013

Tipps für Hundehalter mit tauben Hunden: Rückruf beim tauben Hund mit optischem Signal


Wie kann man die Aufmerksamkeit eines
tauben Hundes gewinnen?
(c) Wikimedia Commons, Foto: Michael Hays.
Ein tauber Hund kann ein fast normales Leben führen. Das größte Handicap haben seine Menschen in der Kommunikation mit ihrem gehörlosen Hund. Hierbei ist es einfacher, einem von Geburt an tauben Hund optische Signale beizubringen, als einem altersbedingt schwerhörigen Hund. Bei altersbedingter Taubheit ist der Rat des Hundetrainers in der Regel, sich eine lange Leine zu besorgen und den Hund nicht mehr frei laufen zu lassen. Bedenkt man das geringere Bewegungsbedürfnis älterer Hunde und ihre langsamere Laufgeschwindigkeit, dann ist dies vermutlich die beste Lösung. 

Anders verhält es sich mit Hunden, die von Geburt an taub sind. Insbesondere während der Junghundezeit haben sie ein ausgeprägtes Bewegungsbedürfnis, das sie an der kurzen Leine wohl kaum befriedigen können. Eine Schleppleine kann hier bereits Abhilfe schaffen, damit der Hund lernt, einen bestimmten Radius um seinen Menschen herum einzuhalten. Aber wie kann man die Aufmerksamkeit seines tauben Hundes gewinnen, wenn Worte nicht gehört werden?!

Ein kleines gelbes Säckchen für die Aufmerksamkeit

Im Alltag kann es in verschiedenen Situationen angebracht sein, die Aufmerksamkeit seines Hundes auf sich zu ziehen. Gehen Sie hierbei wie folgt vor:
  1. Legen Sie den auserwählten Gegenstand, beispielsweise ein kleines gelbes Säckchen, auf den Boden und lassen im Sekundentakt Leckerli darauf fallen, später zwischen zwei Leckerli immer länger warten.
  2. Halten Sie den Gegenstand in der Hand, darunter in der gleichen Hand Futter, und lassen Sie nach demselben Muster wie unter 1 beschrieben Leckerli fallen.
  3. Halten Sie den Gegenstand in der Hand und warten Sie auf Blickkontakt. Gehen Sie dann vor, wie unter 1 beschrieben.
Damit haben Sie eine starke Verknüpfung erreicht. Beim Anblick des Gegenstandes wird Ihr Hund den Blickkontakt mit Ihnen suchen. Je intensiver Sie dies trainieren, desto länger kann er den Blickkontakt halten und desto besser wird Ihr optisches Signal funktionieren. Später schleichen Sie die Leckerlis langsam aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen