Mittwoch, 16. Oktober 2013

Schnüffelspiele für Welpen selber machen

Schnüffelspiele sind für Welpen gut geeignet.
(c) Wikimedia Commons, Foto: C. E. Price.
Der kleine Welpe steckt voller Tatendrang. Am liebsten würde er die ganze Welt auf einmal erkunden. Dabei kommt leider häufig das Ruhebedürfnis zu kurz. Die Theorie, ein Welpe würde von selbst schlafen, wenn er müde ist, stimmt leider nicht. Je mehr Reize auf ihn einwirken und je größer die Überforderung, desto quirliger wird er, bis schließlich die Erschöpfung überhandnimmt. So wird bereits der Welpe darauf trainiert, seine Menschen ständig auf Trab zu halten. Gesünder ist es, ein Mittelmaß zwischen Aktivität und Ruhephasen zu finden. 

Damit Welpen genügend Auslastung und Erholung bekommen, sollten sie nicht durch aufregende Spiele hochgepusht werden, sondern vielmehr entsprechend ihres Alters auf eine ruhige Weise beschäftigt werden. Nicht geeignet sind Raufereien, wilde Ballspiele, sowie Rennspiele. Auch Erziehungsübungen sind beim kleinen Welpen fehl am Platz. Die beste Möglichkeit für ruhige Auslastung, die zudem die zarten Knochen und Gelenke schont, sind Schnüffelspiele. Auf verschiedene Weise mit steigendem Schwierigkeitsgrad werden Leckerli versteckt. 

Die Schnüffelbox

Ein kleiner Pappkarton und zerknülltes Zeitungspapier genügen zunächst für die Schnüffelbox. Legen Sie etwas Futter hinein und lassen Sie Ihren Welpen suchen. Was für uns ziemlich einfach aussieht, ist für den kleinen Welpen eine echte Herausforderung. Erst wenn ihm diese Übung gut gelingt, kann der Schwierigkeitsgrad gesteigert werden, indem die Leckerli zunächst ganz locker und dann immer fester und dicker in Zeitungspapier eingewickelt werden. Statt zerknülltem Zeitungspapier eignen sich auch Korken, Fotofilmdosen oder Plastikbälle für die Basisversion der Schnüffelbox. Ist die Übung beendet, dann stellen Sie die Box wieder an einen sicheren Ort, beispielsweise in ein Regal oder oben auf einen Schrank. Sie wird nur zum Spielen heruntergeholt. Das Schnüffelspiel selbst sollte nicht länger als 10-15 Minuten dauern.

Waschmittelkugeln und Eierkartons

Ein prima Versteck für Leckereien sind auch Waschmitteldosierhilfen aus Plastik. Diese stellen sich von selbst wieder auf, sodass es eine echte Herausforderung für Welpen und auch erwachsene Hunde ist, an die Leckerei zu gelangen. PET-Flaschen und Eierkartons sind ebenfalls gute Verstecke. Achten Sie jedoch darauf, die Übung anfangs so einfach zu gestalten, dass Ihr Welpe schnell erste Erfolge hat und an die Leckerein gelangt. Ansonsten verliert er das Interesse und sucht sich lieber eine andere Beschäftigung. Weitere Anregungen zum Spiele kreieren erhalten Sie hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen