Freitag, 21. März 2014

Teuerster Hund der Welt für 1,4 Mio. Euro verkauft

Tibet Mastiff - Tibetdogge  - Do Khyi
Bei einer Luxus-Haustiermesse in China ist ein Tibet Mastiff als teuerster Hund der Welt für rund 1,4 Mio. Euro verkauft worden. Ein chinesischer Immobilienmagnat kaufte den ein Jahr alten goldfarbenen Tibet-Mastiff. Seine Hunde hätten "Löwenblut", begründete Züchter Zhang Gengyun den Rekordpreis. Reine Tibet-Mastiffs sind sehr selten und schwierig zu züchtende Hunde. Der Mastiff aus Tibet wird ganze 80 Zentimeter groß und wiegt leicht über 90 Kilogramm. Die riesigen Tibet-Mastiffs mit ihrer löwenähnlichen Mähne erobern sich die Herzen der Chinesen und werden auch als Statussymbol gehandelt. Auch auf markt.de werden von deutschen Züchtern Do Khyi Welpen und Hunde angeboten.

Die Züchterpreise für die seltenen Rassehunde aus Tibet waren schon in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Der Tibethund "Hong Dong" machte bereits Schlagzeilen in China als der bisherige Rekordhalter, dieser wurde für rund 1,1 Mio. Euro verkauft. Im vergangenen Jahr kursierte das Gerücht, dass auf einer Messe in Peking eine Zuchtdogge für umgerechnet sagenhafte 3,1 Millionen Euro den Besitzer wechselte. Gerüchten zufolge sind die Preise allerdings nicht verifiziert worden, sie dienen teilweise auch zur Bewerbung der Hunderasse.

Hier finden Sie beispielhaft weitere aktuelle Hundeanzeigen aus der Tierwelt von markt.de.
Oder inserieren Sie selbst einfach Welpen aus Ihrem Wurf - Züchter und Privatanbieter können unter den Kleinanzeigen gratis inserieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen