Freitag, 30. Mai 2014

Im überhitzten Auto gelassen: Abermals sterben Hunde qualvoll

Hunde im Sommer niemals im Auto zurücklassen.
Bildquelle: peta.de
Es ist wieder soweit: Die Temperaturen steigen und wir bewegen uns geradelinig auf den Sommer zu. Doch was für uns Menschen erfreuenswert ist, ist für unsere vierbeinigen Begleiter oftmals die reinste Qual. Tierhalter vergessen dies häufig, doch besonders angestaute Hitze im Auto kann für Hunde schnell zu einer großen Gefahrenquelle werden. Daher lautet eine der wichtigsten Regeln: Niemals den Hund im Sommer allein im Auto zurücklassen, auch nicht im Schatten oder für kurze Zeit! 

Hitze im Auto kann für Hunde tödlich sein

Die Hitze, die sich selbst bei frühlingshaften Außentemperaturen im Wageninneren schnell aufstaut, kann für Hunde tödlich sein. Da Hunde nur wenige Schweißdrüsen besitzen und sich hauptsächlich über Hecheln abkühlen, können sie im heißen Auto ihre Körpertemperatur nicht mehr regulieren. Sie erleiden irreparable Organschäden oder einen Herzstillstand. Allein in der letzten Woche starben Hunde in Fellbach, Wedel und Regensburg den Hitzetod. In Regensburg bemerkte zwar ein Passant das Elend des Hundes und alarmierte die Polizei - doch auch in diesem Fall war es bereits zu spät.

PETA betreibt Aufklärung: Hitze tötet Hunde

Menschen unterschätzen die Gefahr vielfach - daher gilt es Aufklärung zu betreiben: Je mehr Menschen über die Hitzegefahr informiert sind, desto mehr Leid bleibt Hunden erspart. Die Tierschutzorganisation PETA hat aus diesem Grund ein Poster erstellt. Tierfreunde können sich das Motiv hier ausdrucken und an öffentlichen Orten anbringen. Unterstützen auch Sie den Verein PETA Deutschland mit Ihrer Aktion "Hot Dogs! Hunde in heißen Autos - Nein Danke!" Generelle Infotmationen zum Thema Hundetransport im Auto, erhalten Sie im Ratgeber Mit dem Hund unterwegs im Auto - Sicherheit geht vor.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen