Montag, 1. September 2014

Größter Hund der Welt: Dogge Zeus

Zeus, eine Deutsche Dogge, ist der größte Hund der Welt. Von der Pfote bis zur Schulter misst der Riesenhund knapp 112cm - eine Höhe, die den drei Jahre alten Vierbeiner aus den USA ins Guiness Buch der Rekorde gebracht hat. 
Zeus ist der größte Hund der Welt. Bildquelle: guinnessworldrecords.com.
Besitzerin Denise Doording ist stolz auf ihren Giganten, muss sich dafür aber auch einiges anhören. Viele, die Zeus zum ersten Mal treffen, würden erstaunt reagieren. Oft  höre sie daher Sprüche wie "Ist das ein Pferd oder ein Hund?", oder "Habt ihr etwa den Sattel zuhause vergessen?". Doch ob Pony oder Hund - in Michigan ist Zeus eine echte Attraktion. Sein Eintrag ins Guiness Buch der Weltrekorde im Jahr 2012 machte ihn auch weltweit zu einem echten Superstar.

Zeus überragt zwar mit seinen 112cm alle anderen Vertreter seiner Rasse, Deutsche Doggen stellen aber auch insgesamt die größte europäische Hunderasse dar. Auch auf anderen Kontinenten gibt es allerdings Riesenhunde: Der Boerboel in Afrika wird bis zu 70cm groß, der tibetanische Do Khyi aus Asien 76cm, der Malamute aus Alaska ist mit bis zu 89cm der größte amerikanische Hund und in Australien gibt es den Labradoodle, der bis zu 78cm groß wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen