Mittwoch, 4. Januar 2017

Indoor-Spiele für den Hund: Fitnessübungen im Winter

Indoor-Spiele im Winter für den Hund

Im Winter fällt das Gassi gehen des Öfteren schwer und dem Herrchen als auch dem Vierbeiner kostet es häufig an Überwindung. Der Spaziergang fällt in der kalten und nassen Jahrszeit deshalb häufig kürzer aus und das Spielen bleibt etwas auf der Strecke. Doch das muss nicht sein, denn es gibt viele Möglichkeiten, Hunde auch in der Wohnung zu beschäftigen, damit sie körperlich und geistig, sowie fit und gesund bleiben.

 

 

Becher- und Hütchenspiel für den Hund

Sehr beliebt bei Mensch und Tier ist das Becherspiel, bei dem Geduld, Spürsinn und Gehorsam trainiert werden. Benötigt werden einige leere Becher und Leckerlies, die der Hund gerne mag. Die Becher einfach mit der Öffnung nach unten auf den Boden stellen und mit Leckerchen bestücken. Nach der Aufforderung "Such" geht es los, wobei es nicht Ziel des Spiels ist, dass der Hund die Becher umstößt und sich über das Futter her macht. Er soll den jeweiligen Becher lediglich berühren und somit anzeigen, wo sich das Leckerchen befindet. Nach erfolgreichem Aufspüren ist natürlich dennoch eine Belohnung fällig. Dabei ist es ratsam, erst mit wenigen Bechern zu beginnen und diese während des Spiels aufzustocken, damit das Spiel Spaß macht und nicht frustriert.

Das Sockenspiel

Für dieses Spiel benötigen Sie viele alte ausrangierte Socken. Diese türmen Sie vor dem sitzenden Hund auf. Zeigen Sie dem Tier anschließend das Leckerli und stecken dieses dann in eine der Socken. Es folgt das Vermischen des Sockenhaufens, sodass die Socke mit dem Leckerchen nicht mehr erkennbar ist. Sobald Sie Ihrem Hund das Suchwort „Such Socke“ geben, darf der Hund suchen. Wenn Sie das regelmäßig üben, kann der Hund nach einer gewissen Zeit Ihre Socke auch aus einem Haufen Wäsche finden. Suchspiele sind leicht und ohne Aufwand organisierbar – verstecken Sie z. B. einen Gegenstand oder ein Leckerchen im Zimmer und lassen den Hund suchen.

Das Kartonspiel

Für dieses Spiel benötigen Sie einen einfachen, mit Deckel verschließbaren Karton. Hierfür eignet sich beispielsweise ein alter Schuhkarton oder andere Kartonverpackungen. Dabei arbeiten Sie wie bei dem Sockenpiel mit einem Leckerli, welches Sie in der Kiste verstauen. Im ersten Schritt ohne Deckel, sodass der Hund das Fressen schnell herausfischt. Im zweiten Schritt können Sie den Deckel quer über die Kiste legen, sodass der Hund noch etwas hineinspähen und den Deckel ohne Probleme beiseiteschieben kann. Steigern Sie diese Übung, indem Sie den Spalt immer weiter verkleinern, bis Sie die Kiste schließlich gänzlich verschließen. Der Hund muss nun den Deckel anheben, um an das Leckerli zu kommen. Um es dem Hund zunächst leicht zu machen, bietet es sich an, den Karton an einer Decke ein bisschen anzuheben, sodass der Hund an dieser Ecke angreifen kann. Es ist dabei ratsam, den Karton zu fixieren, damit er nicht wegrutscht.


Indoor-Agility - Fitness für Bauch & Beine

Eine weitere Möglichkeit, seinen Vierbeiner drinnen fit zu halten, ist Indoor-Agility. Teile für einen tollen Parcours hat sicher jeder zu Hause. Aus Wasserflaschen wird schnell ein Slalom, aus Kissen oder Matratzen ein Wackelpfad, aus Brettern und einer Rolle eine Wippe. Gestapelte Bücher eignen sich wunderbar als Hindernisse, an denen sich der Hund nicht verletzen kann. Am besten sind als Unterlage Teppich oder PVC, da diese Bodenbeläge rutschfest sind. Um den Parcours erfolgreich zu meistern, braucht der Hund klare Signale und selbstverständlich wieder Leckerchen zur Belohnung. Lesen Sie mehr über Agility-Training in unserem Ratgeber Agility-Training mit dem Hund.


Komplette Hundespielzeuge

Wer keine Zeit hat, Spiele für seinen Vierbeiner selbst vorzubereiten, kann auch auf fertige Hundespielzeuge zurückgreifen. In gut sortierten Tierbedarfsläden gibt es viele verschiedene Intelligenzspiele aus Naturmaterialien. Neben Brettspielen, bei denen Nasenarbeit gefragt ist, um an ein Leckerchen heranzukommen, sind Plüschwürfel mit Spielbällen oder sogar Domino-Spiele für Hunde erhältlich.

 Bildquelle: wsilver, wikimedia commons

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen